Baumängel

Mit die häufigsten Baumängel an Gebäuden sind Verarbeitungsmängel
Nirgendwo sonst wird Murphys Gesetz so konsequent umgesetzt wie am Bau. Fast 40 Prozent der Fehler passieren schon bei der Planung.

Der Rest der Baumängel droht Ihnen dann bei der Ausführung.

Besonders häufig:

Falsch aufgefüllter Baugrund der sich als nicht tragfähig erweist

Der geplante Wärmeschutz reicht nicht aus

Flachdächern durch die es nach kurzer Zeit durchregnet

Dehnungsfugen fehlen

Zu kurze Dachüberstände forcieren die Verwitterung der Fassade.

Feuchtigkeit gehört ebenfalls zu den häufigsten Mängeln

Eindringende Feuchtigkeit aufgrund mangelhafter Abdichtung vom Fundament und den Kelleraußenwänden

Schimmelpilzbefall schon kurz nach der Haus Fertigstellung, weil Bauteile bei schlechtem Wetter nicht geschützt werden und der Baukörper später nicht richtig austrocknen kann

Zu niedrige Räume durch fehlerhafte Fußbodenschichtung, vor allem beim Ausbau vom Dachgeschoss

Falsch eingesetzte Fenster und Türen;

Mangelnder Schallschutz zum Nachbar, durch Fehler beim Einbau von Treppen sowie bei Trennwänden zwischen Doppel- oder Reihenhauseinheiten

Besonders bei Fertighäusern und in Dachgeschossen: schlecht abgedichtete Fugen

Baumängel Frankfurt  DeutscheBausanierung

Baumängel Balkone Frankfurt  DeutscheBausanierung

Baumängel Treppen Frankfurt  DeutscheBausanierung

  • Kellerabdichtungen

Die Hauptursachen für undichte Keller finden sich von der Planungsphase bis hin zur Fertigstellung auf der Baustelle. Eine weitere Quelle ist die unsachgemäße Ausführung von Arbeiten im Außenbereich. Unzureichende, fehlende oder defekte Abdichtungen im Kellerbereich verursachen mit die höchsten Mängelbeseitigungskosten. Hier schlagen meist hohe fünfstellige Beträge zu Buche.

  • Risse im Putz und/oder Mauerwerk

Fast an jedem Bauwerk lassen sich Risse im Putz oder Mauerwerk feststellen, da die heute üblichen Baustoffe in ihren Eigenschaften und Verhalten sehr ausgereizt sind. Fehler in der Verarbeitung oder Zusammenstellung mit anderen Materialien sind schnell geschehen. Die heutigen Baustoffe / Werkstoffe brauchen ein hohes Maß an Verarbeitungsqualität. Ist das nicht der Fall, führt das unweigerlich zu Mängeln, wie schon erwähnt.

  • Undichtigkeiten sowie fehlende Dampfsperre

Eine Dampfsperre soll dahinterliegende Bauteile vor Feuchtigkeit in der Luft schützen. Undichte Dampfsperren können gravierende Auswirkungen haben. Wenn Luft aufgrund des Lecks in der Dampfsperre die Bauteile umströmt und dabei abkühlt, kann dies zu Kondensation führen. Der hier enthaltene Wasserdampf kann großen Schaden anrichten.

  • Durchfeuchtung von Fensterleibungen und Dehnungsfugen

Die Fenster und der Fassadenputz bilden einen Schutzmantel für unser Haus. Wenn hier  Anschlussdetails nicht sauber ausgeführt werden, kann Wind und Regen ungehindert eindringen und so Probleme hervorrufen.

  • Aufgeplatzte Holzbauteile

Risse in Holzbauteilen – meist Holzbalken im Dachbereich – sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch die Stabilität eines Bauteils erheblich einschränken. Die Ursache hierfür liegt meist im Einbau, da mit feuchten, nassen Hölzern gearbeitet wird. Diese Hölzer schwinden beim Trocknen stark und reißen.

  • Kelleraußentreppen

Die meisten Probleme einer Kelleraußentreppe beginnen schon bei der Planung. Denn schon bei der Planung muss darüber nachgedacht werden, wie das Wasser, das sich unweigerlich im Bereich der Kelleraußentreppe ansammelt, kontrolliert abgeführt werden kann. Hier kommt es oft zu Feuchtigkeits- aber auch zu Frostschäden.

  • Estrich

Risse im Estrich entstehen meistens durch Verarbeitungsfehler beim Einbringen. Es gib auch Risse, die können gewollt sind. Diese müssen aber an der richtigen Stelle sitzen. Diese Risse sind Sollbruchstellen für unvermeidbare Bewegungen im Bau.

Risse können die Gebrauchstauglichkeit des Estrichs erheblich einschränken.

Für mehr Informationen oder eine ausführliche Beratung stehen ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

Baumängel
This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.
Shared on Ariyan.org