Grundlagen

Grundlagen

Unter dem Begriff Altbausanierung fällt nicht immer nur die Sanierung eines Altbaus.

Jeder der an seinem Haus über eine Altbausanierung nachdenkt, muss  auch zwangsläufig an die Kosten Denken die auf ihn zukommen.

Da es aber auch staatliche Förderungen gibt, kann sich eine Altbausanierung durchaus auch finanziell lohnen, durch vielerlei Faktoren.

 

Unter der Sanierung eines Gebäudes fällt natürlich in der heutigen Zeit auch die Effektivität eines Gebäudes zu verbessern.

Unter anderem durch eine Reduzierung des Heizwärmebedarf, und eine vernünftige Fassaden- Dachdämmung.

Nicht zu vergessen eine gute Isolierung der Rohrleitungssysteme und die Klimatechnik insgesamt.

Durch die Verbesserung von Gebäudetechnik und Isolierungen an der Richtigen Stelle angebracht, kann der Energiewert Ihres Hauses  kann man heute eine Menge Geld und Zeit einsparen.

Vor der Ausführung von Abdichtungsarbeiten an Gebäuden sind die Produkte je nach Anwendungsart auf ihre Eignung zu prüfen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Hierbei sind grundsätzlich Abdichtungen an der Positivseite von Bauwerken effektiver (wenn das Wasser an die  Abdichtung gegen das Bauwerk drückt) als Abdichtungen an der Negativseite ( von innen) von Bauwerken.

Bauwerksabdichtungen spielen eine wichtige Rolle bei Neu-und Altbau sowie bei der Sanierung von Kellern und Tiefgeschossen, aber auch im Tunnel- und bei Brückenbauwerken.

Nicht zu vergessen sind Abdichtungen für Flachdächer, Terrassen und Balkone sowie als Innenabdichtungen für Nassräume (bzw. Badezimmer oder Sauna).

Für alle Bauwerksabdichtungen bestehen Regelwerke die unterscheiden zwischen den unterschiedlichen Beanspruchungsgraden.

Die meisten Probleme bereiten erfahrungsgemäß die Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit aus dem Erdreich,

sei es durch die Bodenplatte oder die Kellerwände selbst. “Das Wasser findet seinen weg”

 

  • Die horizontale Abdichtung der Bodenplatte gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich
  • die horizontale Abdichtung der Wände gegen aufsteigende Feuchtigkeit
  • die vertikale Wandabdichtung gegen seitlich eindringendes Wasser aus dem Erdreich, hierzu zählt auch die Sockelausbildung gegen Regen-Spritzwasser
  • die Durchdringung der Wände/Wandabdichtung mit Kabeln und Rohren

Setzten sie sich unverbindlich in Kontakt mit uns, wir beraten sie gerne.

KONTAKT

Shared on Ariyan.org