Wasserschäden

Wasserschäden

Wasserschäden an Gebäuden können viele ursachen haben einige der häufigsten Ursachen sind:

 

  • Wasserschäden durch Rohrbruch

Wasserschäden sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn in vielen Fällen ist der sichtbare Schaden nur die Spitze des Eisberges.

Hierbei kommt es in erster Linie auf eine fachgerechte Schadensanalyse an.

Alle in Mitleidenschaft gezogenen Gewerke sollten überprüft und getrocknet werden.

Wir bieten von der Beratung über Schadensanalyse bis zur Trockenlegung unseren Service an.

Nach einer Schadensanalyse können wir ihnen sagen, ob es für sie von Vorteil ist, die Trockengeräte zu mieten oder nicht. Denn oft ist ein größerer Maschineneinsatz erforderlich.

Trocknung ist nicht immer gleich Trocknung.

Siehe auch: Trocknungsmethoden nach Wasserschäden

 

  •  Wasserschäden durch Planungsmängel

Unter Planungsmängel zählen falsch konstruierte Ausführungsdetails an Gebäuden, im Bereich von Keller- und Dachabdichtungen sowie Hausanschlüssen.

Unsachgemäße oder schlampige Ausführung an Fugen, Hausanschlüssen aber auch Wärmebrücken an Rollladenkästen sind auch häufig die Ursache.

Die Verwendung von ungeeigneten Baustoffen.

 

  • Wasserschäden durch unser Klima

Alle oberirdischen Teile von Bauwerken und Gebäuden sind in unseren Breitengraden ständigen Witterungsänderungen ausgesetzt. Der Einfluss von Wind, Regen, Schnee und die hieraus resultierenden Temperaturunterschiede  können dazu führen, dass Feuchtigkeit in ein Gebäude eindringt und nicht mehr entweichen kann.

 

  • Wasserschäden durch anstehendes Wasser oder Regenwasser

Alle Gebäudeteile, die dem Erdreich sprich mit der Bodenfeuchtigkeit in Kontakt kommen, können Probleme mit eindringendem Sickerwasser, Grundwasser oder Stauwasser haben.

Speziell wenn ihr Haus an einer Hanglage steht, ist die Gefahr durch eindringendes Wasser (Schichtwasser) groß. Grundwasser ist eine weitere Quelle für feuchte Wände.

 

  •  Richtige Schadensanalyse

Vor der Ausführung von Abdichtungsarbeiten an Gebäuden sind die Produkte je nach Anwendungsart auf ihre Eignung zu prüfen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Hierbei sind grundsätzlich Abdichtungen an der Positivseite von Bauwerken effektiver  als Abdichtungen an der Negativseite von Bauwerken.

Bauwerksabdichtungen spielen eine wichtige Rolle bei Neu-und Altbau sowie bei der Sanierung von Kellern und Tiefgeschossen aber auch im Tunnel- und bei Brückenbauwerken.

Für alle Bauwerksabdichtungen bestehen Regelwerke, die zwischen den unterschiedlichen Beanspruchungsgraden unterscheiden.

Folgende Probleme bereiten erfahrungsgemäß die Abdichtungen gegen Bodenfeuchtigkeit aus dem Erdreich:

 

Für mehr Informationen oder eine ausführliche Beratung stehen ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.
Setzten sie sich unverbindlich in Kontakt mit uns.

KONTAKT

Shared on Ariyan.org